„Bildung ist keine Vorbereitung auf das Leben. Bildung ist das Leben selbst.“
John Dewey

Competence Trainer für Business-Etikette (SHB)

Die Weiterbildung Kunst und Kommunikation ist eine intensive Schulung Ihrer indivduellen, kreativen Fähigkeiten für eine lebendige Erweiterung Ihrer Lebens- und Berufssituation. Sie ist ein praxisorientierter Studiengang und schafft die grundlegende Qualifaktion für eine berufliche Tätigkeit in den Arbeitsbereichen
Kunsttherapie in der Prävention
Malerei (Basisstudium – Entwicklung eines individuellen WegeMalerei (Basisstudium – Entwicklung eines individuellen Weges)
Seminarleitung (Kursarbeit – Kunst)
Supervision (Persönlichkeitsentwicklung durch Wahrnehmungsprozesse in der künstlerischen Arbeit)
Kunst und Kommunikation in der Arbeitswelt (Gestaltungsarbeit im sozialen Raum)
Biographiearbeit (Lebenswege - Krisenbewältigung – Neuorientierung)
Basis-Studium – 1. Jahr
Kunsttherapie (Grundlagenarbeit)
Arbeitsweisen und Techniken der Malerei (Handwerkliche Kompetenz)
Farben (Die Farben – ihre psychischen Wirkungen)
Kompositionskunde (Der Dialog von Bild und Lebensgestaltung)
Kommunikation durch Kunst (Bildnerische Arbeit als Sprachmedium)
Bilddiagnostik (Wahrnehmungsschulung
Haupt-Studium – 2. Jahr
Kunsttherapie in der Prävention
Malerei (Vertiefung der individuellen, künstlerischen Fähigkeiten)
Konfliktforschung (Ursachen – Ausweitung – Folgen - Lösungswege durch die künstlerische Arbeit)
Mythos und Gegenwart (Bedeutung und Sprache der Urbilder)
Kunstgeschichte und Kulturentwicklung (Weltbild – Menschenbild - Dialog im Wandel)
 
Meisterklasse – 3. Jahr
Kunsttherapie (Wege der Anwendung in Prävention und Rehabilitation)
Perspektive Praxis (Kunst im sozialen Raum - Gruppenorientierte Projektarbeit)

Um den wachsenden Bedarf an Repräsentations-Trainings sowie einen einheitlichen nationalen Standard für Trainer auf diesem Gebiet zu gewährleisten, bietet das TAKT & STIL Seminar-Institut seit 1999 als erste deutsche „Schule für Umgangsformen und Lebensstil“ diese Aus- und Weiterbildungen an. Bei diesem innovativen Konzept mit individuellem Ausbildungsplan können auch schon praktizierende Trainer eine Weiterbildung buchen, um sich zu qualifizieren und spezialisieren.  Auch Unternehmen lassen ihre eigenen Image-Trainer ausbilden. Wer seine Power lieber in sich selbst investieren und selbstständig als Trainer werden möchte, sollte sich zudem für die Themen Etikette, Manieren und Knigge interessieren.

Modul 1

Die Grundlagen - eine Bestandsaufnahme 

Moderne Umgangsformen – Inhalte und Bausteine – die aktuellen Höflichkeitsstandards 


Modul 2
 
  • Duzen oder Siezen? Wer bietet wem das „Du“ an?
  • Floskeln vermeiden
  • Stilvoll Grüße und Dank übermitteln, Absagen formulieren, Briefetikette
  • Visitenkarten tauschen
  • Smalltalk – die Kunst des kleinen Gesprächs
  • Die kleine (Tisch-) Rede
  • Professionelles Auftreten im Beruf (Besucherbetreuung, der sichere Umgang mit Kunden und Kollegen, auf Firmenveranstaltung und Messe das Unternehmen repräsentieren, Pünktlichkeit, höflich im Meeting, Toiletten-Knigge, Verhalten in Aufzügen, Rauchen und Alkohol, unangenehme Themen ansprechen, peinliche Situationen meistern)
  • Digitale Etikette (E-Mail, Soziale Netzwerke …)
  • Rund um das Telefon 
  • Gäste und Bewirtung – privat und beruflich
  • Im öffentlichen Raum – unterwegs mit Bahn, Flugzeug, Firmenwagen …
Die Business-Kleidung für Damen und Herren 
  • Wie man durch typgerechte Farben und eine moderne Business-Garderobe überzeugend kommuniziert
  • Hierarchiestufen und Statussymbole (Die richtige Auswahl der Statussymbole)
  • Dresscodes auf Einladungskarten
  • Kleidung für Sie und Ihn – Stil-„Fettnäpfchen“

Modul 3: Ausbildungs-Modul „Das Geschäftsessen“:
Wein- und Speisenkenntnisse, Savoir vivre, incl. eines Spezialitäten-Dinners
Im Restaurant
  •  Food Guides, Tischauswahl
  • Ankunft der Gäste – die Aufgaben des Gastgebers, Blumen im Restaurant ...
  • Aperitif
  • Aussprache ausländischer Weine
  • Weinservice im Restaurant (evtl. Düfte + Aromen)
  • Der eingedeckte Tisch, Besteck- und Gläserkunde
  • Sitzordnung und höfliche Gesten
  • Das Menü, Zusammenstellung und Bestellung
  • Food & Beverage: internationales Vokabular
  • Damenkarte/Gästekarte
  • Stilvolles Verhalten bei Tisch
  • Wie esse ich denn das? Die Schwierigkeitsgrade
  • Wein und Käse, Digestif
  • Der Demotisch: Aufbau und Demonstration schwieriger Gerätschaften
Das Servicepersonal
  • Von der Bestellung bis zum Bezahlen
  • Wie arbeitet der Sommelier, die Sommelière?
  • Wein bestellen und trinken
  • Regeln für das Servieren von Speisen und Getränken, Serviermethoden
  • Ausländische Gäste bewirten
  • Ich bin so gut wie der Service
  • Der perfekte Gast (gibt’s den?)
  • Gekonnt reklamieren
  • Die Rechnung stilvoll begleichen, Trinkgeld
In der Küche
  • Die Ressorts
  • Kleine Fragen an den Koch – Zubereitung von Spezialitäten, falls das Modul im Restaurant stattfindet
  • Die Größe der Portionen
  • Doggy bag
  • Das Feedback auf dem Teller und vieles mehr ... 

Modul 4
Konzepte für Jugendliche, zum Beispiel für Bewerbungsgespräche
  • Fragebögen, Rollenspiele, Quiz, Vorschlag Seminarprogramm verschiedene Altersgruppen, praktische Übungen
Gründen, Marketing, Kundengewinnung
  • Equipment, Akquise-know-how, Checklisten für das Kunden, -Hotel, -Restaurantgespräch, eigene Vermarktung, aktuelle Honorarsätze …
Kernkompetenzen eines Trainers (Train the Trainer)
  • Erwachsenenbildung (Lerntypen, Motivation)
  • Bedarfsanalyse
  • Trainingsmethoden (Critical Incidents, Culture Assimilators, Fallbeispiele, Simulationen, Kommunikationsübungen)
  • Präsentationsmethoden (Vorträge, Demonstrationen, One-on-one Coaching, Rollenspiele)
  • Effektiver Anfang und Abschluss der einzelnen Trainingseinheiten
  • Trainingsevaluation

Credit Points Hochschulzertifikat "Competence Trainer für Business-Etikette (SHB)"
4 Credit Points (1 Credit Point entspricht einem zeitlichen Arbeitsaufwand durch Präsenz-, Selbstlern-, Praxis- und Transfertage von 30 Unterrichtseinheiten á 45 Minuten)

Kontakt Anmeldung Ausbildung & Termine

TAKT & STIL, Schwäbisch-Gmünd

Absolventen
  • Aipperspach Annette, Waldstetten
  • Schmusch Simone, Leonberg
KOSTENLOSES BERATUNGSGESPRÄCH
Gerne besuchen wir Sie und stellen Ihnen unsere Leistungen vor.